Shades of Grey

Die Horrorvorstellung schlechthin: Das erste graue Haar

Graue Haare waren bislang eine unvermeidliche Begleiterscheinung des Älterwerdens. Einmal entdeckt, will man sie nur einfach wieder loswerden. Doch wenn die Haarwurzel das Pigment Melanin nicht mehr produziert, werden die Haare grau. Bisher waren graue Haare in unserer Gesellschaft ein absolutes NoGo.

Ein Blick auf die Models der Fashion-Shows verrät allerdings etwas anderes. Hier wird mit silbernen Nuancen experimentiert und der Trend geht in Richtung Grau. Langweilige Gelbblondtöne sind erst einmal ins Abseits gerutscht. Vorbei mit dem grauen Mäuschen! Bei jungen Leuten wirken Grau- oder Weißtöne extrem cool. Je höher das Alter, desto mehr muss darauf geachtet werden, dass der Grauton optisch nicht älter wirken lässt. Ein gepflegtes Grau verleiht eine vornehme, elegante Ausstrahlung. Und mit der optimalen Pflege und den richtigen Highlights können graue Haare durchaus sexy wirken.

Graues Haar will gepflegt werden! Spezielle Shampoos und Conditioner sorgen dafür, dass das Haar keinen unschönen Gelbstich annimmt. Diese Produkte enthalten leichte, violette Pigmente. Violett ist die Gegenfarbe zu Gelb. Der Gelbstich wird neutralisiert.

Platinblond, benannt nach einem der teuersten Metalle der Welt, macht seinem Namen alle Ehre. Es wirkt edel, schimmert metallisch und ist selten.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.